„Unser Körper ist die Harfe unserer Seele.“ Khalil Gibran

Die Tanzgruppe Troupe Lenga

Good Vibrations: Dieser Kontinent hat Rhythmus im Blut. Wenn Afrikaner tanzen, tun sie es mit Leib und Seele. Tanzen ist Ritual, kulturelles Erbe, Lebenslust.
Gemeinsames Musizieren verbindet. Es lag quasi auf der Hand, gegen die Verwahrlosung der Kinder anzutanzen. Die 1999 gegründete Tanzgruppe integrierte die Dorfkinder; holte sie von der Strasse. Heute setzt sich das Ensemble aus Waisenkindern der Fondation Enfant pour Enfants zusammen.
Ihr Repertoire schlägt Brücken zwischen Ursprung und Moderne.

Szenen aus dem Alltag in Burkina Faso: Mehr als 30 Tänze erzählen von Hochzeit, Feldarbeit oder Trauer. Traditionelle, teils in Europa unbekannte Instrumente geben kraftvoll den Takt vor, stampfende Füsse setzen ein, strahlende Gesichter gibt´s gratis dazu. Musik und Tanz werden zu positiver Energie. Ein solcher Mix geht ins Herz und in die Beine.
Mit über 450 Auftritten in Afrika und Europa eroberten sich die Kinder ihr Publikum. Die Troupe Lenga war 2003 und 2004 in den Niederlanden zu Gast.

Was bedeutet Lenga? Das Wort „Lenga“ stammt aus dem einheimischen Dialekt Mooré. Er steht sinnbildlich für einen grossen, leeren Platz, der zur Erntezeit (Oktober/ November) zum Treffpunkt wird. Nach getaner Arbeit und Einbruch der Dunkelheit versammelt sich hier das ganze Dorf mit den unterschiedlichsten Instrumenten.
Den Name „Lenga“ wählten die Fondationkinder selbst aus.

 

 
Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.