„Wer einen guten Freund hat, kann nicht verkommen, er findet immer Unterkommen und Auskommen.“ aus Zentralafrika

Ein guter Anfang

1997: Bouba Berehoundougou gründet die Fondation Enfant pour Enfants. Seine Stiftung ist den Burkiner Waisenkindern verpflichtet. Sie soll ihnen das Überleben sichern, ihnen ein Aufwachsen ohne Hunger und Armut, dafür mit Bildung ermöglichen.

1998: Die FEE wird in Burkina Faso offiziell anerkannt. Der Bau des Waisenhauses CAFOR (Centre d‘ Accueil de Formation des Orphelins à la Réinsertion) beginnt.

1999: Fertigstellung der einzelnen Gebäude (Schlafsaal, Küche, Lagerhalle, Toiletten, Duschen und Krankenzimmer).
Das Waisenhaus gibt 38 Kindern ein neues Zuhause.

Von dem Zeitpunkt an leistet die Fondation Enfant pour Enfants wertvolle Basisarbeit. Wie der Name schon sagt – Stiftung Kind für Kinder – steht das Wohl jedes einzelnen Kindes im Mittelpunkt. Sie bietet Mädchen und Jungen ein Heranwachsen im geschützten Raum, gibt ihnen die Chance auf Bildung und begleitet sie ins Leben. Dies unter der Massgabe, später selbst etwas in Heimatland und Gesellschaft verändern zu wollen.

Ein weiteres Ziel ist es, Voraussetzungen für bessere Lebensbedingungen im und um das Dorf zu schaffen. Dazu zählen dauerhafte, saubere Wasserversorgung, Nahrungsmittel, Zugang zu Arbeit und Bildung. Entsprechende Mittel und Wege zeigt die FEE der Bevölkerung auf.

Das Team der FEE

Bouba Berehoundougou

Bouba ist der Gründer des Waisenhauses in Lattou.

“Das Waisenhaus ist mein Leben!”

 

 

Karin Mathis Berehoundougou

Karin ist die Ehefrau von Bouba Berehoundougou und die Gründerin der Stiftung Zoodo. Sie unterstützt Bouba in allen Belangen, übernachtet auch ab und zu im Waisenhaus. Karin ist auch die Kontakt- und Verbindungsperson für die Stiftung Zoodo.

“Ich arbeite für die Fondation / Stiftung Zoodo, weil es mir Freude bereitet, den Lebensweg einzelner Kinder und Erwachsener leichter zu gestalten und durch die Begegnung mit diesen Menschen viel für mein eigenes Leben lernen zu dürfen.”

OmarOmar

Omar ist unser Sekretär, Buchhalter und Mitgestalter bei den Patenschaftsberichten.

 

 

 

Honorine Yaméogo

Honorine ist unsere Verantwortliche für die Familien-Patenschaften.

 

 

 

Alexis Kyelem

Alexis arbeitet als Krankenpfleger in unserer Krankenstation im Waisenhaus CAFOR in Lattou.

„Es gibt nichts Wertvolleres als Leben zu retten. Ich bin stolz, im Waisenaus gebraucht zu werden.”

 

Harlette

Harlette

Lehrerin im Schneider-Atélier. Sie unterrichtet Basiswissen in Mathematik, Französisch und Mooré (einheimischer Dialekt).

 

 

Matthieu Ramde

Matthieu Ramdé

Lehrer und Ausbildner im Schneider-Atélier.

 

 
Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.